INTEGRATION - Ascheberg e.V.

Erfolgsgeschichten

Ankunft

Heute möchte ich mit euch ein großes Glück teilen.

Endlich, nach langem Warten ist Asads Familie in Deutschland angekommen. Seine Frau Vian, sein Sohn Ali und seine Tochter Ala sind gesund und wohlbehalten in Ascheberg angekommen.

Asad ist Jeside und er musste sein Land verlassen, als seine Frau mit der Tochter schwanger war. Nach 3 Jahren und 6 Monaten, konnte er seine kleine Tochter das erste Mal berühren. Nach 3 Jahren und 6 Monaten konnte er seine Frau in den Arm nehmen, nach 3 Jahren und 6 Monaten konnte er den kleinen Jungen, den er zurück lassen musste, wieder in die Luft werfen und auffangen. Wenn das Herz vor Glück fast zerspringt, fließen natürlich Tränen. Bei keinem von uns blieben die Augen trocken.

Ich habe Asad wegen seiner Stärke immer sehr bewundert. Obwohl er seine Familie so sehr vermisste und lange unklar war, ob und wann er sie wiedersieht, hat er sich mit jedem, dessen Familie nachkam, von Herzen mit gefreut. Auch wenn er oft in tiefer Verzweiflung war, hat er alles daran gegeben, schnell Deutsch zu lernen, unsere Lebensweise zu verstehen und sich schnell anzupassen. Er hat Gott sei Dank eine gute Arbeit gefunden und kann somit seine Familie alleine ernähren.

Die Familie ist sehr glücklich, endlich wieder vereint zu sein. Sie fühlen sich in Ascheberg sehr wohl und möchten auch hier bleiben. Viele Ascheberger haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Türen geöffnet. Deshalb sind wir zuversichtlich, bald eine schöne Wohnung für die Vier zu finden.

Um euch das Glück sichtbar zu machen, hier ein Foto. Natürlich mit Erlaubnis aller Beteiligten.

Roswitha Reckers, 07.02.2019

Fotos

Roswitha mit der glücklichen Familie
INTEGRATION - Ascheberg e.V.

Datenschutzhinweis "Cookies"

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Datenschutzinformationen